Grohmann, Schmidt und Partner Rechtsanwälte

Unser Service:

Home > Sie befinden sich dortAKTUELLES > sog. "Behindertentestament"

Optimale Gestaltung des Testaments beim sog. "Behindertentestament"

Meldung vom 1.12.2014

Im Rahmen der Testamentsgestaltung und Rechtsnachfolge gilt es einige Besonderheiten zu bedenken, wenn sich in der Familie ein behindertes oder bedürftiges Kind befindet, das Sozialleistungen erhält.

Erbt dieses Familienmitglied Vermögen oder ist es pflichtteilsberechtigt, kann seine Bedürftigkeit gegenüber dem Sozialhilfeträger für die Zukunft entfallen bzw. kann der Sozialhilfeträger ohne weiteres auch gegen den Willen des Bedürftigen Pflichtteilsansprüche gemäß § 93 SGB XII auf sich überleiten und geltend machen.

 

Mit einer geschickten Testamentsgestaltung im Vorfeld kann hier eine sinnvolle Lösung erarbeitet werden, die das Interesse der Familie im Ganzen im Blick hat. Ziel ist, dass der Bedürftige nach wie vor Sozialleistungen erhält bzw. ein Ersatz für die Vergangenheit ausscheidet, gleichzeitig aber das Nachlassvermögen in der Familie bleibt.

 

Da nur bestimmte rechtliche Konstellationen von der Rechtsprechung anerkannt werden, besteht hier ein dringender und besonderer Beratungsbedarf. Wir unterstützen Sie dabei gerne!